Das Vorbild

Schnellzugwagen der Verwendungsgruppe 29 der DB, gebaut von 1928 bis 1931. Die Wagen hatten, im Gegensatz zu den Vorgängern, den wegen der verjüngten Enden mit schrägen Einstiegen so genannten Hechtwagen, zurückgesetzte, gerade Einstiege. Dank des hohen Eigengewichts der Ganzstahlwagen und der Drehgestelle Bauart „Görlitz II schwer“ zeichneten sich die Wagen durch hohe Laufruhe aus.

Die Modelle

Wir setzen drei bzw. vier Varianten aufs Gleis:

  • Einen erster Klasse-Wagen A4üe-28
  • Zwei Wagen zweiter Klasse B4üe-28, jeweils unterschiedliche Betr.Nr.n
  • Einen Gepäckwagen Pw4üe-28

Zusätzlich zu den Lenz-typischen Ausstattungsmerkmalen besitzen die Umbauwagen:

  • konstante Innenbeleuchtung, im Digitalbetrieb schaltbar
  • Inneneinrichtung
  • Federpuffer
  • dunkel vernickelte Radsätze

Lenz-Kupplung Kurzkupplung NEM NEM Schacht Lenz Kinemagnetik Schraubkupplung Federpuffer Schraubkupplung Stromabnahme D/A Konstantlicht Inneneinrichtung Schlusslicht DB Epoche 3

Schnellzugwagen 1. Klasse A4üe-28 (ehem. AB4ü-28)
Lieferstatus: Konstruktion Betr. Nr. folgt: Art. Nr. 41250-01, LüP 482 mm

Schnellzugwagen 2. Klasse B4üe-28 (ehem. C4ü-28)
Lieferstatus: Konstruktion Betr. Nr. folgt: Art. Nr. 41251-01, LüP 482 mm
Lieferstatus: Konstruktion Betr. Nr. folgt: Art. Nr. 41251-02, LüP 482 mm

Schnellzuggepäckwagen Pw4üe-28
Lieferstatus: Konstruktion Betr. Nr. folgt: Art. Nr. 41252-01, LüP 437 mm

Seitenanfang