BR 94.5 - das Vorbild

Die Tenderlok BR 94.5 (pr T 16.1) war mit ihren rund 1.070 PS eine der leistungsstärksten Rangier- und Verschiebeloks der DRG, die auf der Ebene Zugmassen bis zu 1.800 Tonnen befördern konnte, auf Steigungen von 25 ‰ immerhin noch bis zu 280 Tonnen. Dank der geringen Achslast war sie auch auf Strecken mit leichterem Oberbau einsetzbar. Der 85 Tonnen schwere preußische Fünfkuppler fuhr vorwärts wie rückwärts zunächst 40 km/h (94.2 / T 16), später dann (wie unsere 94.5 / T 16.1) mit verstärktem Rahmen 60 km/h. Einsatzbereich war der schwere Rangier- und Verschubdienst sowie die Beförderung von Güter- und Reisezügen auf Steilstrecken; hierfür wurden die Loks mit der Riggenbach-Gegendruckbremse ausgerüstet..

BR 94.5 - das Modell

Auch dieses Lokmodell besticht durch die reichhaltige Ausstattung und - wie alle Lenz Loks - durch die originalgetreue detaillierte Darstellung.

  • Decoder mit USP und Energiespeicher sowie zahlreichen Funktionen und Sound bereits integriert.

BR 94 aktuell (27.01.2017)

Drei Versionen mit allen Lenz-typischen Ausstattungs-Highlights sowie radsynchronem Dampf und Original-Sound werden angeboten: die auf dem Rennsteig eingesetzte 94 1538, eine 94 der DR in Epoche 3 Ausstattung sowie eine DB-Version ohne Riggenbach-Gegendruckbremse.

Tenderlok BR 94.5, DB Epoche 3
Konstruktion Betriebsnummer 94 1538: Art. Nr. 40294-01

Fernbed. Kupplung Federpuffer Schraubkupplung Konstantlicht Lichtwechsel Sound ABC USP RailCom D/A DB Epoche 3

Tenderlok BR 94.5, DB Epoche 3
Konstruktion Betriebsnummer 94 folgt: Art. Nr. 40295-01

Fernbed. Kupplung Federpuffer Schraubkupplung Konstantlicht Lichtwechsel Sound ABC USP RailCom D/A DB Epoche 3

Tenderlok BR 94.5, DR Epoche 3
Konstruktion Betriebsnummer 94 folgt: Art. Nr. 40296-01

Fernbed. Kupplung Federpuffer Schraubkupplung Konstantlicht Lichtwechsel Sound ABC USP RailCom D/A DR Epoche 3