BR 64 - das Vorbild

Nach der Gründung der Deutschen Reichsbahn Gesellschaft (DRG) im Jahre 1925 sollte die im täglichen Betrieb ungünstige Vielfalt an Lokomotiven der vergangenen Länderbahnen durch sogenannte Einheitsbauarten nach und nach abgelöst werden. Eine der ersten in diesem Typisierungsplan war die Baureihe 64.
Zwischen 1928 und 1940 wurden insgesamt 520 von den auch "Bubikopf" genannten Maschinen bei fast allen deutschen Lokomotivfabriken gebaut. Durch die ausgezeichneten Laufeigenschaften in Vorwärts- und Rückwärtsfahrt mit 90 km/h Höchstgeschwindigkeit wurde die 1' C 1' Lok häufig vor Personenzügen, aber gerne auch vor Wende- und gemischten Zügen eingesetzt. Die Lokomotive war in zahlreichen Betriebswerken beheimatet und in allen Teilen Deutschlands unterwegs. Erst 1974 wurden die letzten Lokomotiven ausgemustert.

BR 64 - die neue mit Scheibenrädern

Wie alle Lenz Spur 0 Lokomotiven bestechen auch die verschiedenen 64er durch die reichhaltige Ausstattung und durch die originalgetreue detaillierte Darstellung. Zusätzlich zur Serienausstattung:

  • Decoder mit USP und Energiespeicher sowie zahlreichen Funktionen und Sound bereits integriert.

Ein Klick auf das Bild zeigt Ihnen verschiedene Ansichten und Varianten.

Ausgezeichnet

64,1 % (!!) der em-Leser fanden, daß die BR 64 die Auszeichnung "Modell des Jahres 2010" verdient hat.
Dafür ein herzliches Dankeschön!

Tenderlok BR 64 "Bubikopf", genietete Wasserkästen
Lieferstatus: werks. ausverkauft Betr. Nr. 64 247: Art. Nr. 40230-01

Fernbed. Kupplung Federpuffer Schraubkupplung Antriebsachsen Konstantlicht Lichtwechsel Schlusslicht Sound ABC USP RailCom D/A DB Epoche 3 278

Tenderlok BR 64 "Bubikopf", geschweißte Wasserkästen
Lieferstatus: werks. ausverkauft Betr. Nr. 64 024: Art. Nr. 40232

Fernbed. Kupplung Federpuffer Schraubkupplung Antriebsachsen Konstantlicht Lichtwechsel Schlusslicht Sound ABC USP RailCom D/A DB Epoche 3 278


Seitenanfang