Melden eines Zustands mit Digital plus

Bei der Zustandsmeldung wird die Information übertragen

  • ob eine Weiche auf Gerade oder Abzweig gestellt ist
    (z.B. bei Verwendung des Schaltdecoders LS100)
  • ob ein Gleiskontakt geschaltet ist (mit LR101)
  • ob ein Gleis besetzt ist (mit LB101 und LB050)

Rückmeldebaustein LR101

An die 8 Eingänge des LR101 können Schaltkontakte oder Belegtmelder LB101 angeschlossen werden, an einen weiteren Eingang der Spannungsmelder LB050. Um unsichere Schaltzustände (z.B. kurzzeitige Unterbrechungen des Stromflusses) zu überbrücken, kann beim LR101 jedem Belegtmeldeeingang eine programmierbare Verzögerungszeit für die Freimeldung zugeordnet werden. Die Übermittlung der Zustände erfolgt über den Rückmeldebus an die Zentrale LZV100, die Anzeige am Handregler LH100 oder über Interface am Computer.

Rückmeldebaustein LR101: Art. Nr. 11201, Abmessungen: 53 x 60 x 20 mm | Bedienungsanleitung

Belegtmelder LB101

Zur Erfassung von Gleisbelegtzuständen in Verbindung mit dem LR101 arbeitet der LB101 als Stromfühler und wird zwischen LR101 und den zu überwachenden Gleisabschnitt geschaltet. Mit einem LB101 können zwei Gleisabschnitte unabhängig voneinander überwacht werden.

Belegtmelder LB101: Art. Nr. 11210, Abmessungen: 60 x 12 x 42 mm | Bedienungsanleitung

Spannungsmelder LB050

Das Meldeverfahren durch Stromfühler, wie mit dem LB101, hat prinzipiell einen Nachteil: fällt am Gleis die Betriebsspannung aus, fließt kein Strom mehr und eine Belegtmeldung ist nicht mehr möglich. Am Meldeausgang würde die Information "frei" ausgegeben, obwohl das Gleis tatsächlich aber noch belegt ist. Ausfälle der Betriebsspannung können hervorgerufen werden durch Abschalten der Spannung oder Kurzschlüsse, wie sie während des Fahrbetriebes der Modellbahn auftreten können. Um die Falschmeldung auszuschließen, prüft der LB050, ob am Gleis die Digitalspannung anliegt. Wenn nicht, wird der vor dem Spannungsausfall aktuelle Zustand solange weitergemeldet, bis die Spannung wieder anliegt.

Spannungsmelder LB050: Art. Nr. 11220, Abmessungen: 25 x 12 x 26 mm | Bedienungsanleitung

Voraussetzungen für den Einsatz von Digital plus Meldebausteinen...

...ist die Verwendung einer Digital plus Zentrale (LZ100 oder LZV100), denn nur diese können die Signale der intelligenten Meldebausteine verarbeiten und weiterleiten.

Seitenanfang